Geschichte

 

 

Laut "Jenaische Zeitung" vom Mittwoch, den 8. September 1909:
"Der 'Autobus', welcher den Verkehr zwischen Apolda und Jena vermitteln soll, hat am Sonntag wie angekündigt seinen regelmäßigen Verkehr aufgenommen. Er ist am ersten Tag von 78 Fahrgästen benutzt worden."
Der 5. September 1909 ist somit der Geburtstag des öffentlichen Personennahverkehrs (kurz ÖPNV) in Apolda. Am Hotel Thüringer Hof (die gleichnamige Haltestelle existiert noch immer) hatte der Bus damals sein Depot. Im Jahre 1925 wurde zwischen der damaligen Omnibus-Verkehrsgesellschaft mbH Apolda und der Stadt Apolda ein Vertrag über ein zu schaffendes Netz von Omnibuslinien geschlossen, zu dessen Mittelpunkt die Stadt Apolda liegen sollte.

 

 

Zu DDR-Zeiten wurden Privatunternehmen verstaatlicht
und es gab bis Ende 1989 den VEB Kraftverkehr Weimar mit dem Betriebsteil Apolda. Im Jahre 1990 gründete sich der Betriebsteil Apolda als Kraftverkehr Apolda GmbH neu. Mit der wirtschaftlichen Neuordnung in den neuen Bundesländern wurde 1992 die Personenverkehrsgesellschaft Apolda mbH vom damaligen Kreis Apolda neu gegründet.
Die vorhandene Busflotte und das Grundstück im Flurstedter Marktweg 10 wurde der Gesellschaft von der Treuhandanstalt Berlin übertragen.

 

 

Auf dem Grundstück entstand zwischen 1994 und 1996 ein neuer Omnibusbetriebshof als solide Grundlage für einen attraktiven und wirtschaftlich starken ÖPNV. Die Stadt Apolda baute 1994 einen neuen Busbahnhof. Von 1992 bis heute erfolgt eine kontinuierliche Erneuerung des Fuhrparks, welche das Beförderungsniveau ständig verbessert. Bis Ende 2012 waren 32 Busse im Bestand und 45 Mitarbeiter beschäftigt. Seit April 2006 sind wir Mitglied im Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT).

 

 

 

Zum 1. Januar 2013 wurde eine vom Kreistag Weimarer Land beschlossene Verschmelzung vollzogen.
Dabei wurden die Omnibusverkehrsgesellschaft Weimar mbH und die Personenverkehrsgesellschaft Apolda mbH zur Personenverkehrsgesellschaft Weimarer Land mbH. Heute ist im Flurstedter Marktweg 10 der Hauptsitz. Der Standort Wallendorfer Straße in Weimar wurde mit der Verschmelzung zum Betriebsteil.